Projekt  „Dschungeltour“

Motivationskampagne für Jugendliche

Zunächst soll ein Film produziert werden, der die  Jugendlichen in den Industrieländern motiviert, sich im Kampf gegen  den immer stärker werdenden Ausstoß von Treibhausgasen und für den Einsatz von regenerativen Energien zu engagieren. Dabei sollen Jugendgruppen oder auch einzelne Jugendliche Projekte vorstellen, die sie selbst gegen den Klimawandel starteten und mit denen sie sich für den globalen Umweltschutz stark machen.

Diese tatkräftigen Klimaretter werden in kurzen Statements die Gründe für ihren beispielhaften Einsatz und ihr verantwortungsvolles Handeln erläutern.

 

Darüber hinaus werden in diesem Info-Film die Fakten und Zahlen zum Thema Klimawandel filmisch so aufbereitet, dass das Ausmaß des Klimawandels auch für nur mangelhaft Informierte deutlich und begreifbar wird.

Außerdem gibt der Film praktische Tipps, wie sich jedermann durch einfache Aktionen und umsichtiges Handeln für den Klimaschutz einsetzen kann.

 

Der Streifens soll Mut machen, mitzumachen. Er soll vor allem jene Jugendlichen in Schulen, Vereinen und Kirchengemeinden zum Kampf für den Umweltschutz motivieren, die bislang noch abseits stehen.

Bundesweit gibt es erstaunlich viele Aktionen von jungen Menschen zum Thema Klimaschutz. Viele sind beispielhaft und auf einem hohen technischen Niveau. Etwa fünf bis sieben derartige Projekte sollen im Info-Film vorgestellt werden. Sie werden verdeutlichen, welchen großen Stellenwert der Klimaschutz gerade für junge Menschen hat. Es gibt kein Zukunftsthema, dass die Jugendlichen mehr bewegt. Sie wissen, dass sie sich jetzt engagieren müssen, damit sie später noch in einer einigermaßen erträglichen Umwelt leben können. Deshalb sind für sie Information und Aufklärung besonders wichtig. 

Für die Finanzierung des Info- und Motivationsstreifens benötigen wir die Unterstützung von Aktionspartnern.

Nach der Fertigstellung soll die DVD von möglichst vielen Unterstützern vertrieben werden. Natur-, Umwelt-, Klima- und Regenwaldschützer, Aktionsgruppen in Schulen und Kirchengemeinden, die Gewerkschaftsjugend, Agenda 21-Aktivisten, Eine-Welt-Läden, usw. können sich am Marketing dieser Info-DVD beteiligen.